Deutschland - Eisenzeit - Zugspitze

Eine neue, abenteuerliche Route auf die Zugspitze! Etwas schwieriger als auf dem Jubiläumsgrat und sehr geschichtsträchtig geht es an den alten Tunnelanlagen der Zugspitz Zahnradbahn vorbei. Den türkis- blauen Eibsee immer im Blick. Ein unvergessliches Erlebnis für jeden ambitionierten Bergsteiger.

Eisenzeit, das ist der Name der neuen Klettertour auf Deutschlands höchsten Gipfel. Der Weg führt von der Station Riffelriß der Zugspitzzahnradbahn in beeindruckender Wegführung bis in etwa 2700m Höhe. Hier trifft man auf den Höllentalklettersteig zum Gipfel. Der untere Teil führt auf den alten Steigen der Tunnelbauer aus den 1930er Jahren. Hier findet man alte Leitern und Drahtseile welche mit großem Respekt behandelt werden müssen. Nach einer interessanten Querung durch die alten Stoillen der Tunnelfenster erreicht man den zweiten Teil der Route. Ab hier wird die Wegführung etwas schwieriger und die Ausgesetztheit größer. Je nach Kondition und Zustiegshilfe (Zahnradbahn) erreicht man nach 7-10 Stunden den Gipfel.

Dauer: 1 Tag

Treffpunkt: Parkplatz der Eibsee-Seilbahn

Voraussetzungen: Kondition für Aufstieg bis zu 2200hm, 10 std, Trittsicherheit im alpinen Gelände, Kletterkönnen im IV Schwierigkeitsgrad im Nachstieg

Anforderungen: 2200 – 1400 Höhenmeter (je nachdem ob die Zahnradbahn bis Riffelriß benutzt oder zu Fuß aufgestiegen wird), Kletterstellen im unteren IV Schwierigkeitsgrad

Leistung: Organisation und Führung durch staatl. geprüften Bergführer

Zusatzkosten: Parkplatzkosten und Talfahrt mit der Zugspitzbahn ca. 45.- €

Teilnehmer: 1-2

Preis:  450,- € p.P. 1 Person
290,- € p.P. 2 Personen

Termin: auf Anfrage

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email